Hohe Effizienz ist planbar

Bei vielen Anlagen, die über Jahre reibungslos arbeiten, werden Einzelteile ausgetauscht, ergänzt und weiterentwickelt. Darüber hinaus entwickeln sich die Komponenten für Anlagen, sowohl im Trockenmörtelbereiche, Baustoffindustrie, chemischer Industrie oder Lebensmittelindustrie, schnell weiter und bieten immer bessere und effizientere Materialien und Funktionen an. Darum ist es sinnvoll, bestehende Anlagen regelmäßig auf Optimierungspotenziale zu prüfen und gegebenenfalls zu ergänzen, um das beste wirtschaftliche Ergebnis zu erzielen. Darüber hinaus setzt auch der Gesetzgeber immer neue Anforderungen an Effizienz oder Umweltschutz, an die bestehende Anlagen angepasst werden müssen.

Prozessanalyse zeigt Optimierungspotenziale auf

Zu diesem Zweck führen wir für unsere Auftraggeber Prozessanalysen durch, die bei bestehenden oder zu planenden Anlagen zum Einsatz kommen. Sie decken in Abläufen und Bauteilen Optimierungspotenziale auf und werden unter anderem durchgeführt, wenn Rahmenbedingungen eines Standorts geändert werden oder Anpassungen erforderlich sind.

Handlungsanweisungen für mehr Effizienz

Eine Prozessanalyse enthält konkrete Handlungsanweisungen und -empfehlungen. Außerdem wird das ermittelte Optimierungspotenzial aufgezeigt und Kosten-Nutzen berechnet. Weiterhin gehört zu einer Prozessanalyse auch die Erstellung und Bereitstellung von Bedienungsanleitungen für Anlagen und Werke, die es neuen Mitarbeitern und Ingenieuren ermöglichen, die Abläufe und Prozesse schnell und zuverlässig zu erfassen.